Wissenschaft mit Bügelverschluss

20.06.2022 -  

Hopfen, Malz, Hefe und Wasser. Laut deutschem Reinheitsgebot braucht es nicht mehr Zutaten, um Bier zu brauen. Etwa 90 Liter des Gerstenkaltgetränks verzehrt jede*r Deutsche durchschnittlich im Jahr – und macht es somit zum beliebtesten alkoholischen Getränk der Nation. Doch hinter der Herstellung von Bier steckt noch viel mehr als nur die richtige Mischung dieser vier Ingredienzen. An der Uni Magdeburg wissen das Dipl.-Ing. Michael Wenske und M.Sc. Patrick Hellwig am besten. Die beiden Doktoranden befinden sich mitten in ihrer Promotion und begeistern sich neben ihrem Engagement in der Wissenschaft auch für ein gemeinsames Hobby: In ihrer Freizeit brauen sie ihr eigenes Bier.

„Mein Interesse für das Bierbrauen wurde während eines Praktikums in der Lübzer Brauerei in meiner Heimat geweckt“, erinnert sich Patrick Hellwig, dessen Vater in eben dieser Brauerei tätig ist. Nach diesem Praktikum führte Hellwigs akademischer Weg ihn an die Universität nach Magdeburg, an der er im Jahr 2012 sein Studium der Biosystemtechnik begann. Dieses beendete er 2018 mit dem Master of Science und war fortan als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bioprozesstechnik tätig. Im folgenden Jahr begann er seine Promotion, an der der Doktorand nun fleißig arbeitet.

 

Patrick Hellwig (li.) und Michael Wenske (re.) sitzen im Brewckau (c) Hannah Theile Uni Magdeburg

 

Parallel zu seinen Bemühungen für den Doktortitel begann Hellwig damit, in seiner Freizeit sein eigenes Bier zu brauen: „Mit dem Bierbrauen als Hobby habe ich etwa 2018 begonnen – damals noch mit einem All-in-One-Brauerkit, welches ich geschenkt bekam. So konnte ich meine Begeisterung für Bier und dessen Herstellung mit meinem theoretischen Wissen aus dem Studium praktisch vereinen“, erklärt er. Seitdem experimentiert er zuhause mit seinem eigenen Braukessel und erschafft immer neue Bier-Varianten. Seine spannendsten Kreationen stellt er dann regelmäßig am Bierbrauer-Stammtisch im Brauhaus Brewckau, hier in Magdeburg, vor – dem einzigen Stammtisch seiner Art in Sachsen-Anhalt. Dort lernte er auch seinen Brauer-Kollegen Michael Wenske kennen, mit dem er seither regelmäßig zusammen Biere herstellt und sogar an Wettbewerben teilnimmt.

 

Das ist nur ein kurzer Auschnitt des Originalartikels. Den Originalartikel finden Sie hier:

uni magazin 

 

An der FVST studieren:

Fakultät

 

Letzte Änderung: 29.06.2022 - Ansprechpartner: Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Manuela Dullin