Dr. Nga Thi Quynh Do

Do  

Dr. Nga Thi Quynh Do studierte Chemieingenieurwesen in Ho Chi Minh City und Manila und promovierte an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Heute arbeitet sie als Forschungsingenieurin bei Air Liquide Deutschland.

Motto: Keep moving forward with the right and positive attitude.

Werdegang

Studium:

2003-2008

Bachelorstudium Chemieingenieurwesen,

Bach Khoa University in Ho Chi Minh City, Vietnam

 

2008-2010

Masterstudium Chemieingenieurwesen,

De La Salle University in Manila, Philippinen

Promotion:

2015

Thema: „Model-based analysis of

an electroenzymatic system for glucose oxidation“,

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Tätigkeit:

2010-2016

Wissenschaftliche Mitarbeiterin,

Max-Planck-Gesellschaft Magdeburg

2016-2017

Postdoktorandin,

Aston University, Großbrittanien

Seit 2017

Forschungsingenieurin,

AIR LIQUIDE Forschung und Entwicklung GmbH

Innovation Campus Frankfurt

 

Mein Interesse an Chemieingenieurwesen wurde durch meine Mathematik- und Chemiekurse in der Oberschule geweckt. Ich mochte es die molekularen Bewegungen zu sehen und mich mit mathematischen Gleichungen zu beschäftigen. Heute arbeite ich hauptsächlich mit verschiedenen Rechentools am Computer und beschäftige mich mit den Operationen vor Ort und tausche mich mit Kolleg*innen und Kund*innen aus.

 

Motivation

Mein Hauptfokus ist auf der mathematischen Modellierung am Computer. Dies ist meiner Meinung nach sehr von Vorteil, da es mir die Möglichkeit bietet die Werkzeuge und Methoden für verschiedene Technologien zu erweitern und auszubauen. So konnte ich mich während meiner Laufbahn schon mit verschiedensten Technologien auseinandersetzen, wie der Syngas Konvertierung und der Behandlung von biologischem Abfallwasser. In meiner heutigen Arbeit beschäftige ich mich primär mit der Methanolherstellung und der Elektrolyse. Ich mag es neue Ideen zu generieren und an innovativer Technik zu arbeiten, die eine Anwendung in realen Prozessen findet. Zudem ist es schön mit Personen mit sehr verschiedenen Herangehensweisen und Perspektiven arbeiten zu können.
 

Voraussetzungen

Für meinen Beruf ist es wichtig eine Leidenschaft für interdisziplinäre Forschung zu haben. Chemieingenieurwesen ist nicht nur Chemie, sondern eine wundervolle und komplexe Mischung mit Mathematik, Physik und anderen Fachrichtungen. Neben dem technischen Know-How, sind auch die richtige Arbeitshaltung, eine offene Herangehensweise und die Fähigkeit kritisch zu denken essentiell. Innovatoren haben nicht nur eine Idee und können innovativ denken, sondern finden das Produkt um der Gesellschaft zur richtigen Zeit zu helfen.
 

Ratschläge

In der Ära von Industrie 4.0 kann es enorm hilfreich sein sich mit Rechenprogrammen auszukennen, um sich von seinen Kolleg*innen abzuheben. Wenn man als Ausländer*in in ein Land kommt ist es essentiell die Sprache zu lernen und mit Misserfolgen umgehen zu lernen. Gut ist es auch, schon früh in der Forschungskarriere über Führungspositionen nachzudenken. Um in diesen Positionen arbeiten zu können bedarf es eines hohen Fachwissens, aber vor allem auch Führungsqualitäten. Diese aufzubauen kann Frauen helfen diese Positionen zu erhalten. Eine weitere Art zur Frauenförderung ist eine starke Unterstützung von (werdenden) Müttern. Zudem ist ein/e unterstützende/r Partner*in und ein Fokus auf den eigenen Traum unabdingbar, um auch mit Kindern Karriere zu machen.


 

Herausforderungen

Meine Hauptherausforderung ist es eine Balance zwischen Familie und Arbeit zu finden. Wissenschaftliche Arbeit verlangt ein hohes Maß an Zeit und Konzentration, die dann im Familienleben fehlen kann. Ich versuche stets positiv zu denken und die Arbeit im Haushalt und die Kinder betreffend mit meinem Partner zu teilen. Es ist wichtig speziell Zeit mit den Kindern einzuplanen, wenn ich zu Hause bin. Eine weitere Herausforderung, die sich vielen jungen Müttern stellt ist es eine gute Einstiegsposition nach dem Studium zu finden, dabei spielt es eine große Rolle, sich selbstbewusst zu präsentieren und die eigenen Stärken zu kennen. Es sollte auch darauf geachtet werden sein Profil stets zu aktualisieren und sich der wichtigen Fähigkeiten bewusst zu sein.

Letzte Änderung: 20.08.2020 - Ansprechpartner: Dr.-Ing. Nicole Vorhauer-Huget